Zahnzusatzversicherung Vergleich: Finden Sie Ihr bestes Angebot


Zahnzusatzversicherung vergleichen: Darauf sollten Sie bei den Tarifen achten

Ihre Zähne sind Ihr Aushängeschild. Ungepflegte Zähne wirken eher abstoßend, weiße Zähne schaffen beim Gegenüber Vertrauen. Es ist also nicht verwunderlich, dass viele Menschen sich hochwertigen Zahnersatz und optimale Zahnbehandlungen wünschen. Doch genau hier liegt das „Problem“: Zahnersatz oder auch höherwertige Materialien bei Zahnbehandlungen sind teuer. Vor allem für gesetzlich Versicherte. Die Zuzahlungen steigen bei Zahnersatz teilweise in ungeahnte Höhen und so wird ein gutes Gebiss nicht nur zur Kostenfrage, sondern mitunter auch zur Kostenfalle.

Eine Zahnzusatzversicherung kann die Lücke zu den Festzuschüssen, welche die gesetzliche Krankenversicherung zahlt, schließen. Doch nicht jeder Tarif einer Zahnzusatzversicherung passt zu jedem. Hinzu kommt, dass die einzelnen Tarife der Versicherungsgesellschaften teils sehr unterschiedliche Leistungen beinhalten. Und so kann es bei unbedachter Entscheidung schnell passieren, dass Sie sich in einem Tarif versichern, der nicht die von Ihnen gewünschten Leistungen umfasst.

Worauf es genau ankommt, verraten wir Ihnen jetzt. Im Anschluss können Sie eine Vergleich durchführen und die für Sie passende Zahnzusatzversicherung finden.

Auf diese Versicherungsbausteine sollten Sie beim Vergleich von Zahnzusatzversicherungen achten

Um Zahnzusatzversicherungen wirklich gut miteinander vergleichen zu können, sollten Sie sich zunächst mit den Begriffen

  • Zahnbehandlung und
  • Zahnersatz

auseinandersetzen. So fällt es Ihnen wesentlich leichter, sich im Tarifwahnsinn der vielen Anbieter zumindest ein wenig zurechtzufinden.

Zahnersatz

Zahnersatz stellt Behandlungsmaßnahmen zur teilweisen oder auch vollständigen Erneuerung von Zähnen dar. Unter Zahnersatz fallen zum Beispiel Kronen, Brücken, herausnehmbare Zahnprothesen sowie Implantate. Zahnersatz-Behandlungen sind nicht nur langwierig, sondern kosten oft auch mehrere tausend Euro. Eine Zahnzusatzversicherung kann diese Kosten abdecken.

Zahnbehandlungen

Bei Zahnbehandlungen handelt es sich um all die Maßnahmen, die zur Erhaltung der Zahnsubstanz beitragen. Dazu gehören unter anderem Zahnfüllungen sowie Wurzelbehandlungen. Kosten verursacht hier vor allem das für die Füllungen verwendete Materia. Inlays, die ebenfalls in diesen Bereich fallen, werden beispielsweise nicht von gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Und so kann auch für Zahnbehandlungen eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll sein.

Wartezeit und Zahnstaffel

Ein Augenmerk sollten Sie im Vergleich von Zahnzusatzversicherungen auch auf die Begriffe „Wartezeit“ und „Zahnstaffel“ legen. Die Wartezeit beschreibt eine Zeit, in der Sie zwar schon Beiträge zahlen, jedoch noch keine Leistungen in Anspruch nehmen können. Die Wartezeit entfällt lediglich bei Behandlungen aufgrund eines Unfalls, hier leistet die Zahnzusatzversicherung unabhängig von einer Wartezeit.

Mit der Zahnstaffel begrenzen Versicherer Ihrer Leistungen in den ersten Jahren der Versicherungen, um sich vor zu hohen Kosten zu schützen. Pro Jahr erfolgt eine Anhebung der maximalen Leistung, üblicherweise sind die Leistungen ab dem fünften Versicherungsjahr unbegrenzt erstattungsfähig.

Schauen Sie nach diesen Punkten bei den Bedingungen der jeweiligen Versicherer, denn sowohl die Wartezeit als auch die Zahnstaffel können sehr unterschiedlich gestaltet sein.

Vergleich kann Hinweise auf erstattungsfähige Behandlungen geben

Führen Sie einen Vergleich der Zahnzusatzversicherungen durch, können Sie erkennen, bei welchem Anbieter welche Behandlungsmaßnahmen unter welchen Bereich fallen und wie diese erstattungsfähig sind. Mitunter müssen Sie damit rechnen, dass nicht alle Versicherungsgesellschaften die zahnärztlichen Fachbegriffe eindeutig verwenden. Im Zuge des Versicherungsvergleichs sollten Sie deshalb auch das Kleingedruckte in den allgemeinen Vertragsbedingungen lesen.

Wichtig sind die Vertragsbedingungen auch deshalb, weil viele Anbieter mit bestimmten Leistungen werben, diese dann aber vielleicht doch nicht so ausfallen, wie erwartet. Besonders kritisch sollten Sie die Höhe der Leistungen für Zahnersatz anschauen. Oft wird beispielsweise mit der Verdopplung des Festzuschusses der gesetzlichen Krankenversicherung geworben. Bei genauer Betrachtung ist dies je nach Behandlungsmaßnahme aber häufig nur der berühmte „Tropfen auf den heißen Stein“ und Sie müssen selbst noch tief in die Tasche greifen.

Das sollte eine gute Zahnzusatzversicherung bieten – Achten Sie im Vergleich darauf

In der Zahnzusatzversicherung sollte die Kostenübernahme für Zahnersatz sowie für Implantate der Mindeststandard sein. Dieser Standard umfasst bestenfalls auch eine uneingeschränkte Erstattung der Kosten für Gold- oder Keramikinlays sowie die Verblendung von Kronen und Brücken aus Keramik auch im Backenzahnbereich. Kostenübernahme bedeutet dabei mindestens 50 Prozent Rückerstattung.

Beachten Sie bei der Mitversicherung von Implantaten auch, dass der langwierige und durchaus kostspielige Knochenaufbau ebenfalls im Versicherungsumfang eingeschlossen ist.

So gehen Sie beim Vergleich einer Zahnversicherung vor

Zunächst sollen Sie für sich selbst entscheiden, ob Sie eine Zahnzusatzversicherung benötigen oder ob Sie das Risiko der Kostenübernahme für größere Zahnbehandlungen und Zahnersatz selbst tragen möchten. Möchten Sie die Behandlungskosten selbst übernehmen, sollen Sie beginnen, sich ein finanzielles Polster aufzubauen. Wollen Sie jedoch das Risiko nicht tragen, sollten Sie sich für eine Zahnzusatzversicherung mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis entscheiden.

Den Vergleich können Sie bei uns durchführen, indem Sie Ihre Daten in das unten stehende Formular eintragen. Für welchen Anbieter Sie sich entscheiden, ist vor allem von Ihren individuellen Bedürfnissen abhängig. Wenngleich es schwierig ist, den passenden Zeitpunkt für den Abschluss einer Zahnzusatzversicherung zu finden, sollten Sie sich nicht zu lange Zeit lassen. Das liegt daran, dass Leistungen im Bedarfsfall eingeschränkt oder gar nicht mehr versichert werden, wenn bereits eine Behandlung angeraten wurde. Sie sollten im Vorfeld auch immer mit Ihrem Zahnarzt sprechen, denn selbst kleinste Anmerkungen in der Ihrer Patientenakte könnten zu Leistungseinschränkungen führen. Das sollten Sie bei der Durchführung des Versicherungsvergleichs ebenfalls bedenken.

© 2018-2019 | zahnzusatzversicherungen.de - Zahnzusatzversicherung Vergleich